Krups Dolce Gusto Piccolo – Kompakte Kapselkaffeemaschine ganz groß

Krups Dolce Gusto Piccolo: ein System mit vielen Vorteilen gegenüber der Konkurrenz:

  • Krups Dolce Gusto PiccoloDer Durchlauferhitzer, die Kaffeemaschinenhersteller sprechen hier gerne vom Thermoblock, hat eine Vorwärmzeit von nur 20-30 Sekunden. Danach ist die Maschine einsatzbereit
  • Das Gerät hat keinen Kontakt mit dem in den Kapseln enthaltenem Kaffeepulver. Abgesehen von Verunreinigungen durch Kaffee- bzw. Wasserspritzer muss lediglich der Kapselhalter gereinigt werden. Dazu genügt einfaches Abspülen unter laufendem Wasser.
  • Gegenüber anderen Systemen kann man mit Dolce-Gusto Maschinen neben Heißgetränken auch Kaltgetränke herstellen. Darauf wird später im Detail eingegangen.
  • Das Wasser wird mit einem Druck von 15 bar in die Kapseln geleitet. Dies ist ein echter Pluspunkt im Vergleich zu den Brühsystemen Senseo und Tassimo. Durch den hohen Druck entstehlt eine Crema hoher Konsistenz und das Wasser kommt nur kurz in Kontakt mit dem Kaffeepulver. Der fertige Kaffee enthält dadurch wesentlich weniger Bitterstoffe.
  • Weit über 25 verschiedene Sorten stehen zur Auswahl. Die Palette wird ständig erweitert.

Aktuellen Baureihe und Vorgänger: Die Unterschiede

  • Der Kapselhalter dient nun ausschließlich zum Halten der Kapsel. Die Nadel zum öffnen der Kapsel sowie die Verbindung zur Pumpe wurde in die Maschine verlegt. Ein Magnet sorgt für einen guten Sitz und leichte Entnehmbarkeit des Halters. Ein Verklemmen wie bei den Vorgängern der Piccolo gehört der Vergangenheit an. Die nun an der Oberseite des Hebels angebrachte Nadel lässt sich wesentlich einfacher herunterdrücken als die Vorgängerlösung.
  • Eingeschaltet wird die Piccolo über einen Druckknopf. Während der Aufheizphase blinkt dieser. Sobald er konstant leuchtet ist die Maschine einsatzbereit. Eine Abschaltautomatik sorgt nach 5 Minuten für Sicherheit und geringe Stromkosten.
  • Ein echter Schwachpunkt der ersten Krups Dolce Gusto Geräte war die Dichtung zwischen Wassertank und Maschine. Dies haben die Ingenieure in den Griff bekommen.
  • Der Pumpendruck wurde geringfügig von 14 bar auf 15 bar erhöht. Die Piccolo kann hier mit nun mit ausgewachsenen Kaffeevollautomaten mithalten.

Farben

Neben dem Titanium (KP 1009) Modell gibt es noch eine Variante in Rot KP (1006), Schwarz (KP1000), Weiß (KP 1002) sowie Hellblau (KP 1007).

Krups Dolce Gusto Piccolo KP 1009 im Detail

  • Die Verarbeitungsqualität der Krups Dolce Gusto Piccolo ist hervorragend. Das Gehäuse aus Edelstahl ist ein echter Hingucker, bedarf aber auch etwas Pflege damit sich nicht hässliche Flecken bilden.
  • Der Tassenhalter ist höhenverstellbar, entnehmbar und aus Kunststoff. Eine Reinigung gestaltet sich dadurch sehr einfach. Zur Höhenverstellung wird der Tassenhalter in entprechende Kerben in der Maschine eingesteckt. Diese Konstruktion ist widererwarten nicht klapprig sondern sitzt auch nach vielen Verstellungen immernoch fest.
  • Der Tank scheint mit seinen 0,6 Litern klein auszufallen, allerdings ist die Piccolo auch nicht für den Dauereinsatz konzipiert. Für zwei Tassen Kaffeegenuss sollte die Menge reichen. Danach ist das Wasser sowieso abgestanden. Zum Befüllen muss bzw. kann der Tank abgenommen werden.
  • Als Wasserkocher eignet sich die Krups Dolce Gusto Piccolo leider nicht. Zwar kann man das Gerät ohne Kapsel im Kapselhalter betreiben, allerdings fließt das Wasser dann überall hin und nicht in die Tasse. Ein Betrieb ohne Kapselhalter wird übrigens aus Sicherheitsgründen unterbunden. Wer dennoch ab und zu einen Tee genießen möchte muss also zu den entsprechenden Kapseln greifen oder aber sich einen zusätzlichen Wasserkocher anschaffen.

Technisches zur Krups Dolce Gusto Piccolo

  • Der extrem schnelle Aufwärmzeit von ca. 30 Sekunden ist ein echtes Plus. Wer nun vermutet, dass das Wasser dann auch nur lauwarm ist irrt. Das Wasser ist wesentlich heißer als bei vielen Padmaschinen.
  • Die durch den hohen Druck der Maschine erzeugte Crema ist sehr konsistent und lässt sich nicht mit dem Ergebnis aus Padmaschinen wie zum Beispiel Senseo vergleichen.
  • Die Wassermenge wird bei den Krups Dolce Gusto Systemen von Hand reguliert. Der Nachteil bei der Zubereitung bei der Maschine bleiben zu müssen kann auch als Vorteil gesehen werden. Schließlich kann sich jeder seinen Kaffee so zubereiten wie er ihn am liebsten mag: mit viel Wasser oder mit Wenig.
  • Wie weiter oben angedeutet gibt es auch eine Kaltgetränkefunktion. Allerdings wird das Wasser nicht heruntergekühlt. Die Temperatur der Kaltgetränke lässt also wenig Begeisterung aufkommen. Daher wird auch bei allen Kaltgetränken von Krups Dolce Gusto empfohlen Eiswürfel nach der Zubereitung hinzuzugeben. Allerdings gibt es zur Zeit nur zwei Sorten Kaltgetränke. Scheinbar hält sich der Erfolg hier stark in Grenzen.

Zusammenfassung zur Krups Dolce Gusto Piccolo

Die Dolce Gusto Piccolo ist eine günstige Lösung um ab und zu mit einem leckeren Kaffee oder anderem Heißgetränk zu verwöhnen. Die kleine Bauform ermöglicht auch den Einsatz in kleinen Küchen oder im Büro. Der kleine Tank sollte kein Problem sein, schließt doch der hohe Preis der Kapseln sowieso einen häufigen Einsatz aus. Wer einen häufigeren Einsatz vorsieht und auch entsprechend mehr Platz hat, sollte zu einem größeren Modell wie zum Beispiel der Melody II Krups Dolce Gusto Piccolo kompakte Kapselkaffeemaschine ganz groß mit mehr Tankvolumen greifen. Der geringe Reinigungsaufwand macht sie Ideal fürs Büro.

>> Hier können Sie die Kapselmaschine Krups Dolce Gusto Piccolo kaufen <<